Ausbildung
Mittwoch, 20. Juni 2018
Mittwoch, 20. Juni 2018

Atemschutz und Brandschutz

Unter erschwerten Bedingungen Menschen zu retten und technische Hilfe zu leisten, ist eine der vielen Aufgaben der ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer des Technischen Hilfswerks.

Besteht die Gefahr durch Atemgifte in der Luft, erfordert dies den Einsatz von Atemschutz, um die Helfer zu schützen und die Aufgaben zu bewältigen.

Um auf diesen Einsatz bestmöglich vorbereitet zu sein, ist die regelmäßige Ausbildung und Belastung der Helfer ein wichtiger Bestandteil um die Funktion des Atemschutzgeräteträgers wahrnehmen zu können. Dazu konnten die Helferinnen und Helfer in der vergangenen Woche auf die Unterstützung der Kameraden der Feuerwehr Friedberg zurückgreifen.

Bei verschiedenen Übungen wurden die Helfer zunächst theoretisch auf die bevorstehenden Aufgaben vorbereitet und anschließend in der Praxis unter der Beobachtung der Ausbilder auf die Probe gestellt. Orientierung unter null Sicht und das Verhalten in Notsituation, galt es zu Meistern.

Parallel wurde unsere Grundausbildungsgruppe und alle anderen Helfer, die keine Atemschutzgeräteträger sind, zum Thema Brandschutz weitergebildet.

Welche Bedingungen müssen vorhanden sein, damit ein Brand überhaupt entstehen kann? Wie gehe ich dabei mit dem Feuerlöscher vor um einen Entstehungsbrand zu bekämpfen?

Im theoretischen Unterricht galt es diese Fragen zu beantworten, anschließend folgte auch hier die Praxis.

Mittels Übungslöscher wurden die Brände an einem Löschtrainer bekämpft und unter Kontrolle gebracht. Auch bei diesem Themengebiet konnten wir auf die Unterstützung der Feuerwehr Friedberg zurückgreifen.

Wir bedanken uns bei den Kameraden der Feuerwehr für die lehrreichen Ausbildungsinhalte und Ihre Unterstützung.

Informationen über die Arbeit der Freiwilligen Feuerwehr Friedberg, findet Ihr unter folgendem Link:

Bilder: THW

Details

Datum Mittwoch, 20. Juni 2018
Ereignis Ausbildung

Bilder

Autor

Metzger, Dennis